Vergütung für Internetautoren durch VG Wort

Seit dem 1.1.2007 haben Internetautoren die Möglichkeit, für ihre Artikel eine Vergütung von der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) zu erhalten. Diese stellt Gelder aus den Einnahmen aus der Urheberrechtsabgabe auf Speichermedien (CD-ROM, DVD, etc.) und Hardware (Drucker, Brenner, etc.) nun auch für Internetautoren bereit.

Die Teilnahme am Vergütungssystem der VG Wort ist kostenlos, jedoch wird nicht jeder Artikel oder jede Veröffentlichung vergütet.

Grundvoraussetzung ist, daß der Artikel urheberrechtlich geschützt ist und ohne Kopierschutz im Internet abgerufen oder als PDF-Download zur Verfügung gestellt wird.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • der Autor, Verlag oder die Organisation müssen sich bei der VG Wort registrieren;
  • der Artikel, für den Entgelt beansprucht wird, muß bei der VG Wort angemeldet sein;
  • der Artikel, für den Entgelt beansprucht wird, ist mindestens 1.800 Zeichen lang (= ca. 1 DIN A4- oder Normseite);
  • der Artikel hat eine feste URL;
  • im Laufe des Jahres 2007 erfolgt eine Mindestanzahl von Zugriffen auf den Artikel – die VG Wort geht zunächst von 3.000 Zugriffen/Jahr aus, will den Wert aber Mitte 2007 einer Überprüfung unterziehen.

Damit die Zugriffszahlen auch korrekt gezählt werden, verwendet die VG Wort sogenannte „Zählpixel“ – einen Code, der in die HTML-Seite des Artikel eingebunden werden muß. Das Zählpixel wird bei Anmeldung des Artikels von der VG Wort bereitgestellt. Für die Einbindung ist der Autor verantwortlich. Erst nach erfolgter Registrierung können Artikel angemeldet werden.

Auf welche Summen sich die Autoren freuen dürfen, ist noch völlig offen. Die Höhe der Ausschüttung ist abhängig von der Anzahl der Berechtigten, und damit letztlich also der Anzahl der gemeldeten Artikel, die die Mindestzugriffzahl erreichen. Für jeden Artikel, der den Grenzwert von 3.000 Zugriffen erreicht, erhält der Autor einen Punkt. Das aus der Urheberrechtsabgabe zur Verfügung stehende Geld wird durch die Anzahl aller erreichten Punkte geteilt und so ein abstrakter Punktewert ermittelt. Dieser wird mit den vom Autor erreichten Punkten multipliziert und ergibt die individuelle Vergütung.

Wer das ganze erstmal unverbindlich und ohne Registrierung testen möchte, kann sich bei der VG Wort sogenannte „Vorpixel“ für seine Artikel zuteilen lassen und diese in den jeweiligen HTML-Text einbinden. Wenn der Artikel 3.000 Zugriffe erreicht, benachrichtigt die VG Wort den Autor, und der Artikel kann – nach Registrierung des Autors – bis zum 31. Januar 2008 „offiziell“ angemeldet werden – die gezählten Artikelzugriffe bleiben erhalten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.